Strittige Sachverhalte

Argumentation

Die Analyse argumentativer Texte

Es ist nicht müßig, nach dem Unterschied zwischen Information und Argument zu fragen. Über die Abgrenzung verschiedener Argumente herrscht vermutlich mehr Klarheit als über die Differenz zwischen Information und Argument. Zu Recht werden normative Argumente anders behandelt als deskriptive Argumente. Es stellt sich allerdings die Frage, ob die zahlreichen Listen verschiedener Argumenttypen der Sache gerecht werden.

Listen verschiedener Argumenttypen

Die Analyse argumentativer Texte („Sachtextanalyse“) müsste vor allem den Unterschied zwischen reiner Information und überzeugender Argumentation betreffen. Es besteht nämlich Grund zu dem Verdacht, dass es schwierig ist, die Parteilichkeit (Absicht, Intention, Interesse usw.) eines Textes zu erkennen. Rein informative Texte setzen niemals unterschiedliche Positionen voraus. Argumente dagegen besitzen eine soziale Dimension; sie setzen Opponenten voraus, die in unterschiedlicher Weise bezüglich des strittigen Sachverhalts Partei ergreifen. Das besagt konkret, dass argumentative Texte niemals aus diesem Kontext ausgeklammert werden dürfen. Nur so kommen nämlich Thesen und Argumente richtig zur Geltung.