Schlagwort: Herder

Grenzen der Aufklärung

Goethe im Verhältnis zur Aufklärung Die Idee der Aufklärung vermochte sicherlich auch in Deutschland die Gebildeten an sich zu fesseln. Hätte es den entsprechenden Wettbewerb vor 250 Jahren bereits gegeben, das Wort „Aufklärung“ wäre gewiss zum „Wort des Jahres“ erklärt

Veröffentlicht in Aufklärung, Goethe, Herder Getagged mit: , ,

Lob Herders

Warum Herder den Vorsitz der Akademie übernehmen sollte… Arbeitsanregung: Stellen Sie sich vor, dass Herder sich um den Vorsitz der Akademie bewirbt. Helfen Sie Herder bei der Bewerbung, indem Sie ihm eine Empfehlung schreiben. Beginnen Sie so: Warum Herder den

Veröffentlicht in Herder Getagged mit: ,

Sprache, subjektiv betrachtet

Herder: Sprache und Reflexion Da die Sprache und die Reflexion laut Herder ineinanderfallen, ist es klar, dass eine derart zentrale Kategorie wie die Form in beiden vorzufinden ist. Da die Form jedoch eine übergeordnete Kategorie ist, tritt auch der Unterschied

Veröffentlicht in Herder, Sprachreflexion Getagged mit: , ,

Das Ohr als Lehrmeister der Sprache

Herder: Die Sprache als Affektausdruck Der bei den Romantikern gebräuchliche Begriff des Sprachorgans ist nicht in jeder Beziehung eine Metapher. Denn es ist die Energie eines Organs, ohne die die Entstehung der Sprache nicht denkbar wäre. Für Johann Gottfried Herder

Veröffentlicht in Herder, Sprachreflexion Getagged mit: , ,

Spontaneität der Sprache

Herders dynamisches Sprachmodell Die Theorie der menschlichen Spontaneität bildet die Grundlage von Herders Preisschrift über den Ursprung der Sprache. Spontaneität ist das Thema jenes Zeitalters, in dem die Bestimmung des Menschen zum Problem geworden ist. Spontaneität ist in sprachlicher Hinsicht

Veröffentlicht in Herder, Sprachreflexion Getagged mit: , ,

Über die Seelensprache

Herders Sprachursprungsfrage Die Sprachphilosophie in ihrer modernen Form beginnt mit der Epoche der Romantik. Denn das Interesse dieser Epoche an den „Seelenlandschaften“ des Menschen bedingt auch ihr besonderes Interesse an der Sprache, ist doch die Sprache, wie Wilhelm von Humboldt

Veröffentlicht in Herder Getagged mit: , , ,

Natur-Sprache versus Menschen-Sprache

Die Sprache der Natur ist Sprache der Empfindung. Diese Sprache ist sowohl Pflanzen, Tieren als auch Menschen, so legt Herder es nahe, als ein Naturgesetz auferlegt: „Das war gleichsam der letzte, mütterliche Druck der bildenden Hand der Natur, daß sie

Veröffentlicht in Herder Getagged mit: , ,

Über die Sprache des Menschen

Als Wirbel- und Säugetier ist der Mensch dem Tier untergeordnet, als Person ist er ihm entgegengesetzt. Demnach bestehen Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Gegensätze zwischen Mensch und Tier. Hinsichtlich der Sprache gilt: Sowohl der Mensch als auch das Tier sprechen. Bestimmte Wirbeltiere,

Veröffentlicht in Herder, Sprachreflexion Getagged mit: ,