Beim Doktor

Woyzeck

Buechner_Blau

Georg Büchner: Woyzeck

Auch der Doktor unterwirft sich Woyzeck. Er trägt dazu bei, dass das Eifersuchtsdrama (Marie – Tambourmajor – Woyzeck) sich zum Wissenschaftsdrama (Doktor – Woyzeck) wandelt. Trotz des Wechsels ist der Gegenstand derselbe: Es geht beidesmal um den unterprivilegierten Woyzeck. Was das Eifersuchtsdrama angeht, Woyzecks körperliche Defizite werden im Vergleich mit dem Tambourmajor sichtbar. Dem Doktor gegenüber ist „Subjekt“ Woyzeck in anderer Weise bedürftig. Da Woyzeck arm ist, ist er zum Schaffen getrieben, existiert alles – einschließlich des an ihm angestellten Experiments – nur um des Geldes willen.

Er ist also zu der seinen Organismus und Verstand aufzehrenden Erbsendiät genötigt. Ungeklärt bleibt dabei die Frage, ob Woyzeck dadurch zur tragischen oder komischen Figur oder zu keins von beidem wird.

Arbeitsanregungen:

  1. Arbeite mit deinem Spielpartner daran, die Doktorszene zu gestalten. Konkretisiert die Idee, dass die Szene tragisch ist, und überlegt, an welchen Stellen ihr die Tragik herausheben müsst und wie das geschehen könnte.
  2. Arbeite mit deinem Spielpartner daran, die Doktorszene zu gestalten. Konkretisiert die Idee, dass die Szene komisch ist und überlegt, an welchen Stellen ihr die Komik herausheben müsst und wie das geschehen könnte.

Weitere Informationen:

Woyzeck im Georg Büchner | Portal

Woyzeck: Rasierszene (Interpretation)