Fausts Wette

Faust, Goethe

Faust geht mit Mephistopheles keinen Pakt ein, sondern eine Wette. Die Wette lautet:

Faust_Wette (1022x1024)

In Goethes Fassung (V. 1693–1707) heißt es:

Faust:

Werd ich beruhigt je mich auf ein Faulbett legen,
So sei es gleich um mich getan!
Kannst du mich schmeichelnd je belügen,
Dass ich mir selbst gefallen mag,
Kannst du mich mit Genuss betrügen,
Das sei für mich der letzte Tag!
Die Wette biet ich!

Mephistopheles:

Topp!

Faust:

Und Schlag auf Schlag!

Werd ich zum Augenblicke sagen:
Verweile doch! du bist so schön!
Dann magst du mich in Fesseln schlagen,
Dann will ich gern zugrunde gehn!
Dann mag die Totenglocke schallen,
Dann bist du deines Dienstes frei,
Die Uhr mag stehn, der Zeiger fallen,
Es sei die Zeit für mich vorbei!

Mephistopheles:

Bedenk es wohl, wir werden’s nicht vergessen.

Arbeitsanregungen:

Beurteilen Sie im Hinblick auf die Wette, wie Faust einzuschätzen ist:

  • als Heiliger,
  • als Vorbild,
  • als Übermensch,
  • als Streber,
  • usw.

Überprüfen Sie Ihre Einschätzung anhand folgender Szenen:
Nacht, Vor dem Tor, Auf der Straße.